Sebastian Schrof
Industrial Design Student
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Für die Firma EEW aus Kiel gestalteten wir in Gruppenarbeit das Corporate Design der Produktgruppe "HighSpeedMachines". Bei diesen Maschinen handelt es sich um CNC-Bearbeitungseinheiten, welche für die Produktion Windkraftanlagen konstruiert werden. Da Windräder eine sehr aerodynamische und daher organische Freiform benötigen, können die dafür benötigten Laminierformen nur mit riesigen CNC-Fräsen realisiert werden. Die "Modal"-Fräse kann Werkstücke bis zu einer Grösse von ca. 9m x 4,25m x 150m millimetergenau mit einem Vorschub von 220m/min durch PU-Schaum bearbeiten. Diese Werte sind einzigartig und nur durch Jahrelange Entwicklungsarbeit möglich.

Durch unsere Arbeit an einem einheitlichen Erscheinungsbild, welches die stets speziell auf die Kundenbedürfnisse angepassten Maschinen zu einer Gruppe zusammenfügt, bekommen die Produkte ein Gesicht. In Gruppenarbeit mit Felix Fuchs, Julian Wilczek und Joel Dunkl konnten wir Logo, Farbcodes,
Materialeinsatz, Einhausungen und Beleuchtung in gemeinsamer Zusammenarbeit mit den Ingenieuren der Firma realisieren.
Besprechung der HSM-Modal am Anschauungsmodell im Massstab 1:5 mit Ingenieuren des Projektpartners
Die HSM-Rotal wird verwendet, um das Ende eines Rotorblattes in der richtigen Ebene plan zu fräsen um dieses danach am Drehkopf zu befestigen. Mit einer Höhe von über 6m ist dies eine stationäre Bearbeitungseinheit. Im hinteren Teil sitzt die Elektronik, welche durch ein klappbares Faltdach geschützt wird.